Anklam: Jüdischer Friedhof geschändet

In der Nacht vom 16. auf den 17. Juli wurden insgesamt gleich 15 Grabsteine auf dem jüdischen Friedhof in Anklam umgeworfen. Einige der Grabsteine wurden völlig aus ihrer Verankerung gerissen und umgerissen. Der Staatsschutz hat mittler Weile die Ermittlungen aufgenommen. Anklam gilt als rechte Hochburg. Bei den Landtagswahlen im September letzten Jahres bekam die neofaschistische NPD in ihrer Hochburg 13% der Stimmen.
Schon in der Vergangenheit kam es zu rechten Übergriffen in der Stadt. Erst vor wenigen Monaten wurden mehrere alternative Jugendliche von Neofaschist_Innen krankenhausreif geschlagen und der Demokratieladen mit Buttersäure angegriffen.


0 Antworten auf „Anklam: Jüdischer Friedhof geschändet“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − = acht



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: