Neustrelitz: Erneuter Angriff Wahlkreisbüro der Linken

Vergangenes Wochenende wurde erneut ein Büro der Linken in MV angegriffen. Zwar sind seit einigen Jahren Immobilien aller „demokratischen“ Parteien in Mecklenburg-Vorpommern solchen Attacken ausgesetzt, dennoch ist die Zahl bei der LINKEN ungleich höher als bei anderen Parteien.

Diesmal wurde das Wahlkreisbüro von Torsten Koplin (MdL) in Neustrelitz angegriffen. Mit einem Ziegelstein durchschlugen Unbekannte eine Fensterscheibe. Bereits 2010 war das Büro Ziel eines Angriffes geworden, damals konnten die Täter_Innen nicht gefasst werden.

Neustrelitz gilt, wie so viele Städte und Dörfer in der Region, als eine Hochburg der radikalen Rechten. Rechte Einstellungen sind bei jüngeren wie bei älteren Menschen keine Seltenheit, alternative oder gar linke Menschen werden hier zusammengeschlagen, mit Messern oder anderen Waffen bedroht oder auf andere Weise eingeschüchtert.

Die Landtagsfraktionen von SPD, CDU und der LINKEN verurteilten den neuerlichen Angriff auf ein Büro der demokratischen Parteien. Der SPD Fraktionschef Norbert Nieszery hält in diesem Zusammenhang ein Verbot der neofaschistischen NPD für politisch nötig. Die Landtagsfraktion der Grünen wollte sich, wie die NPD-Fraktion, nicht zu dem Vorfall äußern.

Der Staatsschutz wurde eingeschaltet und ermittelt mittler Weile.


0 Antworten auf „Neustrelitz: Erneuter Angriff Wahlkreisbüro der Linken“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


eins × acht =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: