Wismar: Letzte Infos vor der Demo

Morgen will die Jugendorganisation der neofaschistischen NPD – die „Jungen Nationaldemokraten“ (JN) mit Hilfe ihrer Mutterpartei und sogenannten „Freien Kräften“ mit 300 Personen durch die Hansestadt Wismar marschieren.


Bild: Plakat der Antifa Gegendemo „Kein Leben ohne Freiheit“.

Der Aufmarsch findet in einer relativen Hochburg der Nazis in Wismar statt. In den vergangenen Tagen wurde besonders viel Werbung in Stadtvierteln verschiedener Städte MVs gemacht, die ohnehin schon einen recht hohen NPD-Wähler_Innenanteil haben. Auch die Route der Nazis führt in Wismar durch Plattenbau-Hochburgen. Trotz sogenannter „Aktionstage“ ist die Resonanz in der Bevölkerung auf den braunen Umzug bis jetzt dennoch ehr bescheiden. Der JN-Aufmarsch, der unter dem Motto „Wir wollen Leben“ firmiert, ist der erste JN-eigene Aufzug. An ihm entscheidet sich, ob die personell dünn besetzte JN in Mecklenburg-Vorpommern in der Lage ist, ein solch großes Vorhaben alleine zu stämmen, oder ob die JN auch weiterhin nur ein kraft- und zeitraubendes Anhängsel der NPD bleibt. Es darf also nichts schief gehen für die vermeintliche „deutsche Jugend“.

Ab 10Uhr startet auf dem Parkplatz in der direkten Nähe des Hauptbahnhofes neben dem ZOB die Antifa-Demo „Kein Leben ohne Freiheit!“. Diese führt nach Richtung Osten und damit weg von dem zwei Stunden später beginnenden Naziaufmarsch. Dieser soll ab 12Uhr direkt am Bahnhof starten. Die Nazis bewegen sich im östlichen Teil der Stadt. In der Umgebung der Naziroute hat das Bündnis „Wismar nazifrei“ mehrere Kundgebungen angemeldet. Das Ordnungsamt dürfte die Route der Nazis mit Absicht von den Kundgebungen weiter entfernt gelegt haben, um Protest in Hör- und Sehweite möglichst zu verhindern. Besonders heikel könnte es am Anfang des JN-Aufmarsches werden, da die Nazis in unmittelbarer Umgebung eines Flüchtlingsheimes vorbeimarschieren werden.

In der Wismarer Innenstadt findet morgen ein Stadtfest mit hoher Politprominenz statt, es werden also nicht unwesentlich viele Polizist_Innen vor Ort sein. Ab 9Uhr wird das TIKO für Antifaschist_Innen geöffnet sein. Dort könnt ihr euch ggf. eine Verschnaufpause gönnen und später auch vegane Vokü mampfen.

Achtet immer auf Nazis, die vllt. schon in der Stadt sind oder mit ÖPNV gemeinsam mit euch anreisen. Lasst euch nicht provozieren und bleibt in Gruppen unterwegs. Das Ziel des Bündnisses „Wismar nazifrei“ ist und bleibt Protest in Seh- und Hörweite. Kommt deshalb nach der Antifa-Demo nach Möglichkeit zu einer der Kundgebungen.

Karten von Wismar, in denen alle wichtigen Punkte eingezeichnet sind, bekommt ihr hier.

Eine EA-Nummer wurde noch nicht veröffentlicht. Achtet dazu auf Neuigkeiten auf wismarnazifrei.blogsport.eu, wismar2012.blogsport.eu und bei uns.

#update
Die EA-Nummer lautet 0151 23745808

Wir sehen uns in Wismar!


0 Antworten auf „Wismar: Letzte Infos vor der Demo“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


zwei × = zehn



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: