Nach antifaschistischen Protesten in Wismar: Post von der Polizei?

ACHTUNG! Alle Leute, die am 20. Ok­to­ber in Wis­mar ge­we­sen sind um gegen den Na­zi­auf­marsch zu pro­tes­tie­ren und nun Post von der Po­li­zei be­kom­men haben, sol­len sich un­be­dingt bei der Rote Hilfe Greifswald mel­den!

Mail: greifs­wald[ätt]ro­te-​hil­fe.​de

Den PGP-Schlüssel gibt es hier.


0 Antworten auf „Nach antifaschistischen Protesten in Wismar: Post von der Polizei?“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


× drei = siebenundzwanzig



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: