Rostock: Gedenkplakette in Erinnerung an Lichtenhagen-Pogrom vor 20 Jahren erneuert

In der Nacht zum 5. Dezember ist die Replik einer Gedenkplakette, die auf die Erinnerung an die ausländerfeindlichen Pogrome vor 20 Jahren im Rostocker Stadtteil Lichtenhagen vor dem Sonnenblumenhaus hinweist, von Neonazis demontiert und gestohlen worden. Diese war erst im August an das Rostocker Rathaus angebracht worden, nachdem das Original 1993 durch die Rostocker Behörden bei dem Versuch der Montage beschlagnahmt wurde.


Bild: Die Tafel wird erneuert …

Etwa 30 Menschen beteiligten sich an der Kundgebung, in deren Rahmen die Plakette nun erneuert wurde. Darunter waren Mitglieder der Rostocker Bürgerschaft, sowie mehrere Landtagsabgeordnete und Vertreter_Innen der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes- Bund der Antifaschist_Innen (VVN-BdA), die die Erneuerung der Tafel initiiert hatte und anderer Initiativen.

In zwei kurzen Redebeiträgen wurde auf die Notwendigkeit hingewiesen, auch weiter gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit vorzugehen. Eine Vertreterin der Kampagne „Stop it! – Alle Lager schließen!“ prangerte unter anderem die Massenabschiebungen von Roma und Sinti an, wie sie seit einigen Wochen auch in Mecklenburg-Vorpommern vollzogen werden.

Schließlich wurde die Tafel erneut an das Rathaus montiert. „Wir wollen es nicht zur Tradition machen, alle paar Wochen hier eine Tafel anzubringen.“ sagte ein Vertreter der VVN-BdA schließlich noch. Ob es zur Tradition wird, kann nur die Zukunft zeigen.


0 Antworten auf „Rostock: Gedenkplakette in Erinnerung an Lichtenhagen-Pogrom vor 20 Jahren erneuert“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


drei × fünf =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: