Vortragsreihe „Antifaschistische Aktion – Geschichte einer antikapitalistischen Bewegung“

Vortrag mit Bernd Langer (Kunst und Kampf)

Antifaschismus wurde in Deutschland Anfang der 1920er Jahre als polemischer Kampfbegriff durch die KPD eingeführt. Verstanden wurde darunter Antikapitalismus. Erst Anfang der 1930er Jahre rückte der Kampf gegen die Nazis mehr und mehr in den Fokus. Mit der Gründung der Antifaschistischen Aktion 1932 erfuhr diese Entwicklung ihren Höhepunkt.

In der BRD griffen kommunistische Gruppen das Emblem der Antifaschistischen Aktion in den 1970er Jahren wieder auf. Später, von Autonomen übernommen und neu gestaltet, wurden die Doppelfahnen zum Symbol der heutigen Antifa. Undogmatisch, radikal und systemkritisch ist Antifaschismus also von jeher viel mehr als nur ein Kampf gegen Nazis. Es ist die Geschichte einer antikapitalistischen Strategie, die sich in eine Bewegung wandelte.

Bernd Langer, in den 1980er-Jahren beteiligt am Aufbau der ersten autonomen Antifa-Strukturen und der kulturpolitischen Initiative Kunst und Kampf (KuK), politischer Aktivist und Autor diverser Bücher, setzt sich seit Jahren mit den revolutionären Bewegungen in Deutschland auseinander.

Neubrandenburg: 14. Mai ab 19Uhr im AJZ
Rostock: 15. Mai ab 19Uhr30 im AJZ
Greifswald: 16. Mai ab 20Uhr im Café Median

Eintritt ist frei.


0 Antworten auf „Vortragsreihe „Antifaschistische Aktion – Geschichte einer antikapitalistischen Bewegung““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben + acht =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: