Güstrow: Angriffe auf Flüchtlingsheim nur wenige Stunden nach Eintreffen erster Flüchtlinge

+ Erste Flüchtlinge treffen in Güstrow ein +++ erneuter Angriff auf Flüchtlingsheim +++ grenzenlose Solidarität statt begrenztem Nationalismus weiterhin notwendig ++

Von Janin Krude und Marko Neumann

In Güstrow machen Neofaschist_Innen gemeinsam mit vermeintlich „normalen Bürger_Innen“ Stimmung gegen das neue Flüchtlingsheim im Stadtteil Dettmannsdorf. Rassistische Graffitis am Haus des Bürgermeisters, Buttersäureanschläge auf das neue Heimgebäude, Unterschriftenaktionen, Flyer die gegen Flüchtlinge hetzen und als Höhepunkt einen Aufmarsch mehrerer hundert Neofaschist_Innen in der Stadt – das ist die Bilanz der rassistischen Propaganda in Güstrow, noch bevor die Flüchtlinge überhaupt ankamen.


Bild: Rechte Schmiererei „Liechten – Lichtenhagen kommt wieder“ am Haus des Bürgermeisters. (eingebunden über araf.blogsport.de)

Diesen Montag sind die ersten Füchtlingsfamilien aus Russland angekommen. Nur wenige Stunden nach ihrer Ankunft warfen bislang noch Unbekannte nachts zwei Böller auf das umzäunte Gelände des Heims. Während die Polizei keine Spur von dem oder den Täter_Innen findet, versuchen andere andere Güstrower den Neuankömmlingen einen herzlichen Empfang zu bereiten. Der Pro-Asyl Kreis und die Antirassistische und Antifaschistische Kampagne Güstrow (ARAF) wollen die Flüchlinge mit ihren Problemen nicht alleine lassen.

Dass der Böller-Angriff der letzte Versuch gewesen ist, die Flüchtlinge aus Güstrow zu vertreiben, muss bezweifelt werden. Um so wichtiger ist die Hilfsbereitschaft vor Ort und die lokale, aber auch überregionale Solidarität mit vor Hunger und Elend fliehenden Menschen. Auch knapp 21 Jahre nach den Pogromen in Rostock-Lichtenhagen sind rassististische Ressentiments und Vorurteile offenbar fest in breiten Teilen der Gesellschaft verankert.


1 Antwort auf „Güstrow: Angriffe auf Flüchtlingsheim nur wenige Stunden nach Eintreffen erster Flüchtlinge“


  1. 1 dr. watson 20. Juni 2013 um 15:29 Uhr

    :o im ernst?! diese hirndefektbolzen haben teile der öffentlichkeit auf ihrer seite?
    ich würde sagen das sollte lautestens nach unterstützung für araf und pro-asyl schreien. wenn güstrow euch im stich lässt wäre das verdammt bitter. und gefährlich. rechtes gedankengut ist eines der dinge, die man nie recyclen sollte. weg mit dem scheiss!!

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier + zwei =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: