Greifswald: Nazis zerstören und beschmieren reihenweise Wahlplakate bürgerlicher und linker Parteien

++ Nazis zerstören und beschmieren reihenweise Wahlplakate bürgerlicher und linker Parteien +++ Laut Augenzeugenberichten bekannte Greifswalder Nazikader an den Taten beteiligt +++ Anzeige wegen Sachbeschädigung wird gestellt. +

Pressemitteilung des Bündnisses Greifswald Nazifrei vom 19.08.2013

In der Nacht von Sonntag zu Montag den 19.8. kam es entlang der Wolgaster Straße in Greifswald zu Zerstörungen und Beschmierungen von Wahlplakaten der demokratischen Parteien. Betroffen sind Plakate der CDU, SPD, LINKEN, FDP sowie von den Grünen und der Piratenpartei. Abgesehen hatten es die TäterInnen, zwei Männer und eine Frau, auf alle Plakate der demokratischen Parteien. Unbehelligt blieben einzig die Plakate der NPD, die jetzt insbesondere im Ostseeviertel allein die Straße säumen. Die großen Stellwände von CDU, SPD, FDP und der LINKEN wurden mit Parolen und NPD-Aufklebern verunstaltet, während die kleinen Plakate vornehmlich von SPD, der Piratenpartei, den Grünen und der Anti-Nazi-Kampagne von Storch Heinar („Nazis einen Vogel zeigen“) heruntergerissen und zerstört wurden. Die LINKE kündigte bereits an, Strafanzeige wegen Sachbeschädigung stellen zu wollen. Dass diese Anzeige endlich einmal Erfolg haben könnte, ist einigen Augenzeugen zu verdanken, die zufällig des  Weges kamen und die TäterInnen auf frischer Tat beobachten konnten. Es handelt sich den Augenzeugen zufolge um eine Frau und zwei Männer. Zwei der drei Beteiligten sind als lokale Nazikader bekannt, welche in der Vergangenheit schon häufiger wegen rechtsradikalen Taten auffällig wurden.


Bild: CDU-Plakat beschmiert. Das Geschmiere lässt eine Frage offen: Weshalb tritt dann die NPD zur Wahl an? Die Schmiererei ist unterschrieben mit „ANG“ – „Autonome Nationalisten Greifswald“. (Foto: Bündnis Greifswald Nazifrei)

„Plakate aller konkurrierenden Parteien abreißen und beschmieren, sodass einzig ihre Plakate hängenblieben – wieder einmal hat die NPD bzw. ihr Anhang bewiesen, wie undemokratisch sie ist.“, so Cornelia Schulze, Pressesprecherin von Greifswald Nazifrei. „Wir hoffen, dass alle betroffenen Parteien Anzeigen wegen Sachbeschädigung aufgeben und die Ermittlungen der Polizei Erfolg haben werden, damit die TäterInnen zur  Verantwortung gezogen werden können.“ führt Cornelia Schulze weiter aus.


Bild: Auch Plakate der LINKEN wurden erneut Ziel rechter Angriffe. Hier als eine Art Bekenner_Innenschreiben darf der NPD Aufkleber unten links gedeutet werden. (Foto: Bündnis Greifswald Nazifrei)


Bild: Plakate von SPD, Grünen und Piratenpartei wurden teilweise gänzlich zerstört. (Foto: Bündnis Greifswald Nazifrei)


0 Antworten auf „Greifswald: Nazis zerstören und beschmieren reihenweise Wahlplakate bürgerlicher und linker Parteien“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben × fünf =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: