Schwerin & Greifswald: Vorträge „‘Hitlers Wunderwaffen‘ in Peenemünde und Uelitz“ am 28. & 29.11.13

Die berühmten „Wunderwaffen“ der Nazis, die noch gegen Ende des Zweiten Weltkrieges tausenden Menschen das Leben kostete, bewegen noch heute die Gemüter. Dr. Hans Knopp und Wolfgang Utecht haben zu den Terrorwaffen „V1“ und „V2“ geforscht und präsentieren ihre Ergebnisse in zwei Vorträgen in Mecklenburg-Vorpommern.

Dr. Hans Knopp befasste sich als Historiker mit der Kriegswirtschaft in der NS-Zeit und ist durch eine mehrjährige berufliche Tätigkeit am Historisch-Technischen Museum Peenemünde ein guter Kenner der Geschichte der Heeresversuchsanstalt Peenemünde, in der die „Vergeltungswaffe“ entwickelt wurde. Als Verwaltungsbeamter recherchierte Wolfgang Utecht den Einsatz von Zwangsarbeitern in der Luftwaffenmunitionsanstalt Pulverhof bei Rastow.

Schwerin
28.11.13, ab 19 Uhr
Schleswig-Holstein-Haus, Puschkinstr. 12

Uelitz
29.11.13, ab 19 Uhr
Gemeindehaus, Friedensstr. 13

Eine Vortragsreihe der Rosa Luxemburg Stiftung MV.


0 Antworten auf „Schwerin & Greifswald: Vorträge „‘Hitlers Wunderwaffen‘ in Peenemünde und Uelitz“ am 28. & 29.11.13“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− eins = eins



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: