Groß Lüsewitz: Erneute Hetze gegen Flüchtlingsheim

++ erneut rassistische Parolen an künftiges Flüchtlingsheim gesprüht +++ Polizei hat Ermittlungen aufgenommen +++ Flüchtlinge sollen noch 2013 einziehen +

Von Janin Krude und Marko Neumann

In Groß Lüsewitz bei Rostock ist ein Heim für Flüchtlingsfamilien geplant. In der Vergangenheit kam immer öfter zu Übergriffen auf Flüchtlinge und Unterbringungsheime.

Der Wohnblock, in dem etwa 40 Flüchtlinge einziehen sollten, wurde erst vergangene Woche von Unbekannten mit einem etwa 70×70cm großem Hakenkreuz beschmiert. Die Täter_Innen drohten gleichzeitig mit einem Brandanschlag auf das neue Heim. In der Nacht zum Montag haben nun ebenfalls Unbekannte das Gebäude erneut beschmiert: „Dass Deutsche Volk geht vor, Ausländer nein Danke wir haben genug“ [Fehler im Original] wurde in einer Länge von etwa elf Metern auf die Außenfassade des Hauses gesprüht.

Während die Polizei die Ermittlungen aufgenommen hat, fehlt von dem oder den Täter_Innen noch jede Spur. Die ersten Flüchtlinge sollen noch dieses Jahr nach Groß Lüsewitz kommen.


0 Antworten auf „Groß Lüsewitz: Erneute Hetze gegen Flüchtlingsheim“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ sieben = dreizehn



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: