Archiv für März 2014

Video vom Gedenken an Mehmet Turgut 2014 in Rostock

Zehn Jahre hat es ge­dau­ert, bis die Stadt Ros­tock einen of­fi­zi­el­len Ge­denk­ort für den vom NSU er­mor­de­ten Meh­met Tur­gut ein­weih­te. An­ti­fa­schis­ti­sche und an­ti­ras­sis­ti­sche Ak­ti­vist_innen be­glei­te­ten den Pro­zess des Ge­den­kens kri­tisch und führ­ten wie be­reits in den ver­gan­ge­nen Jah­ren seit dem Auf­flie­gen des NSU am To­des­tag Meh­med Tur­guts eine Ge­denk­ver­an­stal­tung durch. Ein Video des Medienkollektivs Manfred.

Schwerin: Veranstaltung „Die Rote Kapelle – Hans Coppi auf der Suche nach der Wahrheit“ am 07.03.14 im Bunten Q

Am 7. März findet um 19 Uhr im „Bunten Q“ in der Lübecker Straße 180 in Schwerin eine Filmvorführung über die Widerstandsgruppe „Rote Kapelle“ statt mit anschließender Diskussion mit Hans Coppi.

Hans Coppi ist freier Mitarbeiter an der Gedenkstätte Deutscher Widerstand und Vorsitzender Berliner VVN-BdA. Er kam in einem Berliner Frauengefängnis zur Welt. Seine Eltern Hans und Hilde Coppi gehörten den Widerstandskreisen der „Roten Kapelle“ an. Sie und viele weitere Mitstreiter wurden wegen ihres Widerstandes gegen das Naziregime und der Unterstützung der Sowjetunion zum Tode verurteilt und in der Hinrichtungsstätte Plötzensee ermordet.

Vor 20 Jahren reiste Hans Coppi mit seinen Fragen durch Europa, traf einen Überlebenden in Petersburg und seinen Sohn in Paris, recherchierte nach den Hintergründen, die im Herbst 1942 zur Festnahme seiner Eltern und weiteren 120 Frauen und Männern führten. Nach der Filmdokumentation wird Hans Coppi sich der Diskussion mit dem Publikum stellen.

Neofaschist_innen ist der Zutritt zur Veranstaltung untersagt.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: