Spendensammlung für das Opfer von Polizeigewalt in Demmin vom 8.Mai 2014 #update

Am 8. Mai kam es im Rah­men des all­jähr­li­chen Na­zi­auf­marschs im vor­pom­me­ri­schen Dem­min zu mas­si­ven Über­grif­fen der Po­li­zei auf in einer Sitz­blo­cka­de be­find­li­che An­ti­fa­schis­t_in­nen. Eine Per­son wurde dabei so schwer ver­letzt, dass sie noch vor Ort ins künst­li­che Koma* ver­setzt wur­den muss­te und ins Kran­ken­haus ein­ge­lie­fert wurde. Der Fall ging bun­des­weit durch die Me­di­en und brach­te das nicht nur für Linke all­täg­li­che Thema Po­li­zei­ge­walt zu­min­dest zeit­wei­lig in die öf­fent­li­che Dis­kus­si­on.

Was al­ler­dings kaum the­ma­ti­siert wurde ist, dass eben jenes Opfer der Po­li­zei eine An­zei­ge wegen Kör­per­ver­let­zung am Hals hat, da es laut Aus­sa­gen der Po­li­zei bei der bru­ta­len Räu­mung der Sitz­blo­cka­de einem Be­am­ten in den Fin­ger ge­bis­sen haben soll. Wir hal­ten das für eine na­tür­li­che Not­wehr­re­ak­ti­on auf einen sol­chen ge­walt­tä­ti­gen Über­griff**, der jetzt im Nach­hin­ein zu wei­te­ren Kri­mi­na­li­sie­rung des Be­trof­fe­nen ge­nutzt wird.

Zeigt euch so­li­da­risch und spen­det große und klei­ne Be­trä­ge auf das un­ten­ste­hen­de Konto.

Rote Hilfe Greifs­wald
Konto 400 723 83 07
BLZ 430 609 67
GLS-​Bank
IBAN: DE34430609674007238307
BIC: GENO­DE­M1GLS
Ver­wen­dungs­zweck: DEM­MIN 2014

* Die Per­son wurde am 9. Mai auf ei­ge­nen Wunsch wie­der aus dem Kran­ken­haus ent­las­sen und ist auf dem Weg der Bes­se­rung.
** Ein Video des Vor­falls gibt es hier zu sehen.

Eine Aus­führ­li­che Be­schrei­bung des Vor­falls fin­det sich in der Pressemitteilung des Bünd­nisses Dem­min Na­zi­frei vom 9. Mai 2014.


0 Antworten auf „Spendensammlung für das Opfer von Polizeigewalt in Demmin vom 8.Mai 2014 #update“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− sechs = drei



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: