Rostock: Solikonzert „Wir lassen uns das Feiern nicht verbieten!“ am 17. Juni im Peter-Weiss-Haus

Das Bündnis „1. Mai Rostock nazifrei“ veranstaltet zusammen mit dem Peter-Weiss-Haus am 17.6. in zwei Säalen ein Solikonzert, um einerseits die politische und zivilgesellschaftliche Arbeit des Bündnis weiter auszubauen, Workshops zu veranstalten und Weiterbildung durchzuführen und andererseits die durch die staatlichen Repressionen durch Verbote von Versammlungen am 1. Mai in Rostock entstandenen Kosten durch die Klageverfahren ausgleichen zu können. Wir haben im Zuge des relativ kurzfristigen Engagements gegen den Naziaufmarsch der NPD eine große Unterstützung von vielen EinwohnerInnen und Gästen der Hansestadt Rostock erfahren und wollen zusammen mit euch die Arbeit im Bündnis fortsetzen und verstetigen. Aus diesem Grunde wollen wir allen Menschen aufrufen sich an dem Bündnis zu beteiligen, Weiterbildungen zum Thema Demonstrations- und Versammlungsrecht zu entwickeln und die Entwicklung von politischen Prozessen in Rostock zu stärken.

Um dieses Vorhaben zu realisieren wollen wir mit euch aber auch den massiven Erfolg des Bündnisses und vieler anderer Organisationen am 1. Mai, dem Naziaufmarsch mit vielfältigen Protestformen und Aktionen ein bundesweit durchweg positives wahrgenommenes Zeichen entgegenzusetzen auch feiern. Trotz des Verbots unseres Demokratiefestes im Börgerhus in Groß Klein sind die Bands Minitimer Katzenposter, Terrifying High Clouds, Rabby‘n Bosmus, Diemeeresindblau und Moderator Alligator uns treugeblieben und unterstützen unser Solikonzert mit feinster Mugge. Mit einem solidarischen Eintrittspreis von 5 Euro seid ihr am Dienstag, den 17. Juni ab 19.30 Uhr dabei und bekommt satten Sound aufs Ohr und ins Herz. Alle Einnahme gehen in das Bündnisprojekt „1. Mai Rostock nazifrei“.

Und diesem Sinne: Kein Mensch brauch Nazis, nicht in Rostock und auch nicht anderswo!


0 Antworten auf „Rostock: Solikonzert „Wir lassen uns das Feiern nicht verbieten!“ am 17. Juni im Peter-Weiss-Haus“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


neun − eins =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: