Artikelreihe „Still h8ing racism!“ – Hetze gegen Geflüchtete entschlossen entgegentreten!

Rassismus in Deutschland ist kein Randphänomen, dass sich an einen rechten, „extremistischen“ Rand der Gesellschaft verschieben lässt. Er ist in der Mitte der Gesellschaft vorhanden und hat Struktur sowie Methode. Egal ob rassistische Strukturen in Ämtern oder alltäglicher Rassismus im Supermarkt oder schlicht auf der Straße – vermeintlich „fremde“ Menschen sehen sich immer häufiger verbalen und oft genug auch körperlichen Angriffen ausgesetzt und müssen um ihre Gesundheit und ihr Leben fürchten.


Bild: Protest gegen rassistische Hetze in Frankfurt am Main vergangenes Jahr. (Foto eingebunden über Wut auf der Straße)

Deutsche Zustände – Rassistischer Alltag in der Bundesrepublik
In den kommenden zwei Wochen werden wir die verschiedenen Aspekte des Lebens von Flüchtlingen in der Bundesrepublik beleuchten. Ein erster Beitrag wird sich mit den rassistischen Alltag in Deutschland und einigen Vorurteilen in weiten Teilen der Bevölkerung befassen.

Still loving bleiberecht? Die Situation von Flüchtlingen in der Bundesrepublik
Die Situation von Flüchtlingen auf dem Weg in die Europäische Union und speziell nach Deutschland ist alles andere als ein Kinderspiel. Selbst wer es in die Bundesrepublik schafft, hat keine Garantie auf ein dauerhaftes Bleiberecht. Ein zweiter Artikel wird sich deshalb mit der Situation von Geflüchteten während und kurz nach ihrer Flucht auseinandersetzen.

Flüchtlingsdebatte in Deutschland: Fakten gegen Vorurteile
Immer wieder, wenn es um Geflüchtete geht, wird eines deutlich: viele Bundesbürger_innen haben Ressentiments oder sogar starke Vorurteile gegen „Ausländer“. Mit einigen Beispielen wollen wir in einem dritten Artikel aufzeigen, wie sie populäre Vorurteile widerlegen lassen.

Exkurs: Kaum beachtet – Queere Geflüchtete
Queere Refugees sind ein Thema, mit dem sich die Öffentlichkeit in Deutschland bislang kaum auseinandergesetzt hat. Trotzdem ist die Verfolgung wegen nicht-heterosexueller Orientierung ein häufiger Fluchtgrund. In einem kurzen Exkurs werden wir darum auch dieses Thema anschneiden.

Rassistische Hetze im Internet: Eine steigende Gefahr
Rassistische Hetze findet nicht nur auf den Straßen oder während Wahlkämpfen statt. Zunehmend nutzen Rassist_innen aller Schattierungen das Internet für ihre Propaganda. Besonders Soziale Netzwerke, wie Twitter oder Facebook, machen sich NPD und co. Zu eigen, um ihre menschenverachtende Ideologie zu verbreiten. In einem gesonderten Artikel werden wir uns mit „neuen“ Nazis im World Wide Web auseinandersetzen sowie rechte Strategien und Gegenstrategien zu rassistischen Diskriminierungen aufzeigen.

Grenzenlose Solidarität: Was tun gegen rassistische Hetze?
In den letzten beiden Artikel werden wir uns ausführlich mit Handlungsmöglichkeiten gegen rassistische Hetze im Alltag und institutionellen Rassismus befassen. Besonders der Umgang mit Protesten und Hetze gegen (neue) Flüchtlingsunterkünfte wird im Mittelpunkt der Untersuchung stehen.

Allen Beiträgen werden weiterführende Literatur beigefügt. Das Wissen um das Entstehen von rassistischen Ressentiments und die Kenntnis über die Situation von Flüchtlingen in Mecklenburg-Vorpommern und der Bundesrepublik ist essentiell, will man sich gegen die (alltags-)rassistischen Zustände engagieren. Wir hoffen, euch neue Informationen, einige Denkanstöße und Aktionsideen zugänglich machen zu können.


0 Antworten auf „Artikelreihe „Still h8ing racism!“ – Hetze gegen Geflüchtete entschlossen entgegentreten!“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf − = zwei



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: