Stralsund: „Bunte Vielfalt in der Hansestadt“ – Protestveranstaltungen gegen den Fackelmarsch der NPD

++ breiter Protest gegen NPD-Aufmarsch am Wochenende in Stralsund +++ Mahnwachen und Fest unter dem Motto „nazifrei und Spaß dabei“ am Sonnabend geplant +++ Stadtteilspaziergang und weitere Veranstaltungen in Arbeit +

Pressemitteilung von Rock gegen Rechts e.V. vom 09.10.2014

Am zweiten Oktober gründeten auf Einladung des Rock gegen Rechts Stralsund e.V. Vertreter vieler demokratischer Parteien sowie Teilnehmer der Gewerkschaften, antirassistischer Organisationen und der Friedensbewegung ein breites Bündnis, um Aktionen gegen den Naziaufmarsch am 11. Oktober in Stralsund zu planen. Das bunte Bündnis hat es sich zum Ziel gesetzt, einen familienfreundlichen und gewaltfreien Protest zu ermöglichen sowie eine angemessene Auseinandersetzung mit unserer gemeinsamen Geschichte zu befördern. Nach nur einer Woche ist es den über 40 Bündnismitgliedern und ihren Unterstützer_innen gelungen, hierfür ein buntes Programm für diesen Tag zusammen zu stellen.

Den Kern bildet ab 17 Uhr ein Fest bei der Kulturkirche St. Jakobi. Unter dem Motto „Nazifrei und Spaß dabei“ sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich dazu eingeladen. Neben Musik sowie Spiel und Spaß für Kinder wird es auch Informationsstände geben, die die Gelegenheit zum gemeinsamen Gespräch bieten. Für das leibliche Wohl wird mit Getränken und Essen samt Bratwurst und Zuckerwatte gesorgt.

Um 15.30 Uhr beginnt am Alten Markt vor dem Büro der Bündnis 90/Die Grünen ein historischer Rundgang durch die Stralsunder Altstadt. Unter der Leitung des Stralsunders Jörg Zink, der die Stolpersteine in Stralsund zum Gedenken an die Opfer der NS-Zeit initiierte, wird es eine Führung zur Geschichte des jüdischen Lebens in Stralsund geben.

Zum diesjährigen Drachenfest am Stralsunder Strandbad lädt das SIC von 14 bis 17 Uhr ein. Zur gleichen Zeit wird es in Knieper West in der Maxim-Gorki-Straße ein Kinderfest samt Spielmobil geben. Hierzu lädt gemeinsam mit dem Kinderschutzbund die LINKE ein. Anschließend lädt auf eigene Initiative der BÜRGERGARTEN ab 17 Uhr zu einem Lichterfest in familiärer Atmosphäre ein.

Desweiteren werden in der Stadt zwischen 15 und 23 Uhr zahlreiche Mahnwachen – organisiert von politischen und sozialen Verbänden, Vereinen und Politikern des Landes, des Kreises und der Stadt – zu finden sein.

Mehr Infos zum Bündnis und seinen Aktionen am 11.10. unter: www.stralsundnazifrei.rockgegenrechts.com

Toleranz und Mitmenschlichkeit stellen die Grundlage für alle Aktionen des Stralsunder Bündnisses dar. Das Bündnis will zeigen, dass Nefaschist_innen in Stralsund nicht willkommen sind!


0 Antworten auf „Stralsund: „Bunte Vielfalt in der Hansestadt“ – Protestveranstaltungen gegen den Fackelmarsch der NPD“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf + = vierzehn



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: