Rostock: Veranstaltung „Soziale Ungleichheit im Gesundheitswesen“ am 11.12.14 im Peter-Weiss-Haus

Nutzt der Reichtum der Wenigen uns allen? – Zu den Ursachen und den gesundheitlichen und sozialen Folgen von (materieller) Ungleichheit

Die wachsende Ungleichheit weltweit stellt, so selbst das Weltwirtschaftsforum Davos, eine der größten Herausforderungen dar. Konservative Publizisten wie Charles Moore und der inzwischen verstorbene Mitherausgeber der FAZ, Frank Schirrmacher fragen: Hat die Linke nicht doch recht ?
Inzwischen gehen fast alle Wohlstandsgewinne durch Wachstum nur noch an die oberen 10%, und da vor allem an die oberen 1%-0,1%. Dabei arbeiten fast alle härter und länger. Was ist der „Preis der Ungleichheit“ (Stiglitz) und was bedeutet die nahezu weltweit zunehmende Kluft zwischen arm und reich und die Konzentration exklusiven Reichtums in den Händen weniger für den Zusammenhalt unserer Gesellschaften und die Demokratie ? Was sind die gesundheitlichen und sozialen Folgen? Wie wirkt sich Ungleichheit auf die Wirtschaft selbst aus ? Was wären notwendige Schritte, um die Gesellschaften wieder in die Balance zu bringen ? Die harte Wirklichkeit sozialer Ungleichheit ist schlecht für fast jeden in der Gesellschaft, so die nicht mehr zu leugnenden und sich immer mehr verdichtenden Erkenntnisse der Wissenschaft zu den Folgen größerer Ungleichheit.

Wann und wo?
Am 11. Dezember 2014 im Peter-Weiss-Haus in Rostock. Beginn ist pünktlich 19 Uhr.


0 Antworten auf „Rostock: Veranstaltung „Soziale Ungleichheit im Gesundheitswesen“ am 11.12.14 im Peter-Weiss-Haus“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sieben − fünf =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: