Rostock: Film- und Diskussionsabend „Lichtenhagen 92“ am 04.03.15

Aktuell zieht der Kinofilm „Wir sind jung. Wir sind stark.“ Millionen Menschen die Kinos. Abseits vom künstlerischen Spielfilm sollen im Rahmen des Themenabends die Ereignisse im August 1992 in Lichtenhagen beleuchten und die Hintergründe der Pogrome erforschen. Dazu wird die Dokumentation „The truth lies in Rostock“ gezeigt. Anschließend gibt es die Möglichkeit über die damaligen Ereignisse und nicht zuletzt über die aktuelle Flüchtlingsdebatte diskutieren.


Bild: „Grenzenlose Solidarität“ – über 6.000 Menschen nahmen 20 Jahre nach den Pogromen an einer Demonstration in Rostock in Erinnerung an die rassistischen Pogrome in Lichtenhagen teil.

Zwischen dem 22. Und dem 26. August attackierte ein deutscher Mob ein mehrheitlich von Vietnamesen bewohntes Haus in Rostock-Lichtenhagen. Dieses tagelange Pogrom wurde von einer applaudierenden Menge begleitet, die sich in einer volksfestähnlichen Stimmung befand. Dies waren die heftigsten rassistischen Ausschreitungen in der deutschen Nachkriegsgeschichte und zugleich ein Ausdruck der Stimmung in Deutschland nach der Wiedervereinigung.

Die Videodokumentation entstand 1993 unter maßgeblicher Beteiligung von Menschen, die sich zum Zeitpunkt der Geschehnisse im attackierten Wohnheim befanden. Deshalb zeichnet sich die Produktion nicht nur durch einen authentischen Charakter aus, sondern versteht sich auch Jahre danach als schonungslose Kritik an einer Grundstimmung in der bundesrepublikanischen Gesellschaft, die Pogrome gegen Migranten oder einfach nur „anders aussehende“ überhaupt erst möglich macht.

Eine Montage von Videomaterial, gedreht aus den angegriffenen Häusern heraus, Interviews mit Anti-Faschist*innen, den vietnamesischen Vertragsarbeiter*innen, der Polizei, mit Bürokraten, Neonazis und Anwohnern. Eine Dokumentation über das heimliche Einverständnis der Politik und über die verbreitete Angst.

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, den 4. März in der Geschäftsstelle der LINKEN. Rostock (Kröpeliner Straße 24, Eingang Ecke Rungestraße) um 18 Uhr 30 statt. Störer*innen werden von der Veranstaltung ausgeschlossen, ggf. wird Gebrauch vom Hausrecht gemacht. Eine Veranstaltung der linksjugend [’solid] Rostock.


0 Antworten auf „Rostock: Film- und Diskussionsabend „Lichtenhagen 92“ am 04.03.15“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


sechs + = dreizehn



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: