Vorpommern-Greifswald: Braunes Pfingstwochenende

++braune Pfingsten in Vorpommern-Greifswald +++ Hakenkreuzschmierereien und Nazifahne entdeckt +++ Täter*innen bislang unbekannt +

Von Marko Neumann

Schon über die Osterfeiertag war es unter anderem in Mecklenburg-Vorpommern zu mehreren rechtsmotivierten Straftaten gekommen. Auch das verlängerte Pfingstwochenende nutzten Neonazis im Kreis Vorpommern-Greifswalds offenbar für verschiedene Aktionen.

In der Nacht zu Montag haben bisher Unbekannte eine Hakenkreuzfahne an einem Turm in Loitz gehangen. Die aus einem Bettlaken gebastelte Fahne wurde von der Polizei sowie der örtlichen Feuerwehr wieder entfernt. Auch in Wolgast und Pasewalk kam es zu ähnlichen Vorfällen. An mehreren Stellen wurden in den Ortschaften Hakenkreuze gesprüht.

Die Aufklärungsquote bei solchen wieder zunehmenden „Delikten“ ist relativ gering. Zwar ermittelt der „Staatsschutz“ offiziell, die Täter*innen werden jedoch nur selten gefasst.


0 Antworten auf „Vorpommern-Greifswald: Braunes Pfingstwochenende“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ vier = sieben



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: