Greifswald: Anti-Antifa-Aktivistin angestellt bei Anwaltskanzlei Hardtke Svenson und Partner

Neonazis engagieren sich in Elternvertretungen, trainieren in Sportvereinen, sind aktiv in freiwilligen Feuerwehren und Nachbarschaftsnetzwerken. Längst sind sie in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Rechte Ideologien und rassistische Deutungsmuster sind fester Bestandteil bürgerlicher Denkstrukturen und erfahren nur noch selten Widerspruch und Abgrenzungen. Ebenso verhält es sich mit Menschen, welche über ein gefestigtes rassistisches Weltbild verfügen, in rechten Parallelwelten agieren, als Aktivisten neonazistischer Vereinigungen öffentlich auftreten und Kinder und Jugendliche für Ideologien der Ungleichwertigkeit von Menschen aufschließen.

Die 22jährige Franziska Geßwein, welche gegenwärtig eine Ausbildung in der Rechtsanwalts-, Steuerberater- & Wirtschaftsprüfersozietät/Kanzleigemeinschaft der Gruppe Hardtke.Svensson & Partner in Greifswald absolviert, ist eine gefestigte Neonazi-Aktivistin, welche durch unterschiedliche Aktivitäten in Erscheinung trat und tritt. Ein Partner der Kanzleigemeinschaft ist unter anderem der mecklenburgische Energieminister Christian Pegel (SPD).

Einen detaillierten Bericht und entsprechende Fotos gibt es auf Indymedia linksunten.


0 Antworten auf „Greifswald: Anti-Antifa-Aktivistin angestellt bei Anwaltskanzlei Hardtke Svenson und Partner“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− drei = eins



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: