Letzte Infos zum Naziaufmarsch am 14.11.15 in Rostock

++ Letzte Infos zum Naziaufmarsch diesen Sonnabend in Rostock +++ Gegenkundgebungen & Details zu Polizei- und Naziaktivitäten +++ Rostock hetzt nicht – Rostock hilft! +

Von Janin Krude, Franziska Wilke und Marko Neumann

Diesen Sonnabend (14.11.) wollen die Rassist*innen von „Deutschland wehrt sich“ und co. durch die Rostocker Innenstadt marschieren. Das Bündnis Rostock nazifrei und die Initiative Rostock hilft haben verschiedene Gegenveranstaltungen organisiert. Das Bündnis Auf die Barrikaden mobilisiert ebenfalls gegen den Aufzug der Nazis. Im Folgenden geben wir euch die letzten Infos vor dem Aufmarsch.


Bild: Mobiplakate gegen den Naziaufmarsch am 14. November in Rostock.

Die Nazis.
Die Rassist*innen wollen sich 17 Uhr am Hauptbahnhof (Konrad-Adenauer-Platz) treffen und dann zum Steintor und wieder zurück marschieren. Die Zahl der erwartete Nazis liegt bei mehreren hundert Teilnehmer*innen. Anmelder ist der Schweriner David Bühring. Angemeldet ist der Spuck von 17 bis 22 Uhr. Trotz der kurzen Marschstrecke kann der Tag also lang werden.

Die Proteste.
ab 16 Uhr findet beginnend am Steintor eine Menschenkette statt. Spätestens danach lohnt es sich, zur angemeldeten Kundgebung am Leipnizplatz zu gehen. Hier kommt mensch in die direkte Nähe zum Aufmarsch der Nazis.
Für den Fall, dass die Nazis ihre Marschroute ändern sollten, gibt es eine weitere Kundgebung am Innerstädtischen Gymnasium.
Auf der Südseite des Hauptbahnhofes wird es ebenfalls eine Kundgebung geben. Achtung: es ist zu erwarten, dass Nazis, die mit Autos anreisen direkt von der Südseite des durch den Tunnel des Hbf zum Startpunkt der Nazis am Konrad-Adenauer-Platz gehen. Kritisch kann es dabei nicht nur für Teilnehmer*innen an der Süd-Kundgebung geben, sondern auch für den Stand von Rostock hilft im Inneren des Bahnhofs. Hier kann in beiden Fällen antifaschistischer Selbstschutz nötig werden.
Das Bündnis Auf die Barrikaden schreibt: „Für die eigene Anreise gilt: Seid vorsichtig beim Bahnfahren. Gerade die organisierten Neonazis benutzen Vortreffpunkte und fahren meist in großen Gruppen in die Stadt. Passt ebenfalls auf, wenn Ihr aus der Stadt in Richtung Gegenkundgebungen oder zur Aufmarschroute unterwegs seid. Am 17.10. zogen Gruppen von Rassist_innen mit bis zu 30 Personen durch die Steintorvorstadt. Merkt Euch aber auch, dass Angst ein schlechter Ratgeber ist. Also seid wachsam und zeigt, dass Rostock kein gutes Pflaster für sie ist! […] Meist kurven die Bullen in Verbänden von zwei bis drei Fahrzeugen durch die Straßen in der Nähe der Marschroute. Damit können sie kleine Gruppen zügig vertreiben. Gegen größere Zusammenhänge sind sie aber schnell wirkungslos. Lasst euch nicht von ein paar behelmten Bütteln einschüchtern. […] Sicher ist, dass neben normalen Bereitschaftseinheiten auch Sondereinheiten wie die BFE zum Einsatz kommen werden.“
Die Polizei wird wegen des notorischen Personalmangels mit mindestens drei Wasserwerfern vor Ort sein. Trotzdem sind auch Polizeieinheiten von außerhalb angekündigt.

Infokanäle & Aktionskarte.
Ticker: twitter.com/1411hro
Hashtag: #hro1411
EA-Nummer: 0176/ 818 389 49

Eine Aktionskarte könnt ihr euch hier herunterladen.


0 Antworten auf „Letzte Infos zum Naziaufmarsch am 14.11.15 in Rostock“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


− drei = sechs



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: