Greifswald: Workshop „Rechte Parteien und ihre Wähler“ am 23.08.16 an der Universität Greifswald

Rechtspopulistische Parteien gewinnen aktuell in weiten Teilen Europas an Zustimmung. So unterlag zuletzt bei der Bundespräsidentenwahl in Österreich Norbert Hofer, der Kandidat der FPÖ, erst knapp im zweiten Wahlgang. Auch in Deutschland konnte sich mit der AfD eine rechtspopulistische Partei etablieren und in eine Reihe von Landtagen einziehen. Die Prominenz dieser Parteien im öffentlichen Diskurs und ihre Wahlerfolge werfen Fragen auf, denen wir uns in einem Workshop nähern wollen.
Strukturiert wird der Workshop entlang von vier Perspektiven der sozialwissenschaftlichen Forschung auf die aktuellen Erfolge rechter Parteien.

▪ Prof. Frank Decker (Universität Bonn)gibt einen Überblick über rechtspopulistische Parteien in Europa. Neben Unterschieden zwischen rechten Parteien wird er Bedingungen für deren Erfolg identifizieren.

▪ Einen Blick auf den Parteienwettbewerb in Österreich bietet Prof. Reinhard Heinisch (Universität Salzburg), der am Beispiel der FPÖ über Ursachen und Konsequenzen rechtspopulistischer Erfolge referieren wird.

▪ Islamophobie ist das Thema des Beitrags von Prof. Marc Helbling (Universität Bamberg), der aktuelle Befunde zu Ursprung und Konsequenz von Feindseligkeit gegenüber Muslimen vorstellen wird.

▪ Prof. Christian Schemer (Universität Mainz) nähert sich in seinem Beitrag ebenfalls einem Thema, das eng mit den aktuellen Erfolgen rechtspopulistischer Parteien verknüpft ist. Er wird über den Zusammenhang zwischen der medialen Darstellung von Einwanderung und der öffentlichen Meinung sprechen.

Der Workshop richtet sich an Interessierte aus Wissenschaft, politischer Bildung und Medien. Wir laden Sie herzlich ein, in der Woche vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern mit unseren Referenten aktuelle und grundsätzliche Fragen zu rechten Parteien und ihre Wähler zu diskutieren.

Der ganztägige Workshop findet am 23. August in Greifswald statt (Beginn 9.30 Uhr). Organisiert wird der Workshop von Prof. Hubertus Buchstein, Prof. Jochen Müller (beide Universität Greifswald), der Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern und dem Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald. Es wird keine Tagungsgebühr erhoben.

Aus organisatorischen Gründen ist eine Teilnahme nur nach Anmeldung per E-Mail (an Melanie Schultz, poststelle[ätt]lpb.mv-regierung.de) bis zum 12. Juni 2016 möglich. Für Rückfragen zu Ablauf und Inhalt des Workshops steht Prof. Jochen Müller (jochen.mueller[ätt]uni-greifswald.de) zur Verfügung.


0 Antworten auf „Greifswald: Workshop „Rechte Parteien und ihre Wähler“ am 23.08.16 an der Universität Greifswald“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × zwei =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: