Parchim: Eingang von muslimischen Gebetsraum zugemauert

++ Eingang zu Gebetsraum in Parchims Weststadt zugemauert +++ zweiter Angriff innerhalb weniger Monate +++ Rassistischer Hetze von AfD und co entgegentreten! ++

Von Janin Krude und Marko Neumann

In der Nacht zum Freitag mauerten Unbekannte den Eingang zur Parchimer Moschee in der Weststadt ein. Darüber hinaus klebten an der mit Gasbetonsteinen gebauten Mauer Zettel mit fremdenfeindlichen Sprüchen. „Ihr nennt euch Gläubige – Wir nennen euch Invasoren“ ist einer der Parolen, die dort zu lesen war. Das Netzwerk für Flüchtlinge Parchim erklärte dazu, dass damit die Moschee zum zweiten Mal Opfer stumpfsinniger rassistischer Aktionen geworden sei.


Bild: Der zugemauerte Eingang zum Gebetsraum in Parchim. (Foto Netzwerk für Flüchtlinge Parchim)

Unterkriegen lassen will sich die Gemeinde in Parchim jedoch nicht. Auf einem weiteren Zettel schrieben sie: „Mauern sind dazu da, eingerissen zu werden“.

Immer wieder werden Einrichtungen von vermeintlich „Fremden“ das Ziel von rassistischen Angriffen. Egal ob es sich dabei um Geflüchtetenunterkünfte handelt oder, wie in diesem Fall, einen Gebetsraum – solche Übergriffe sind rassistisch motiviert und sollen Angst und Schrecken bei den vermeintlichen Opfern schüren. Menschenverachtenden Angriffen gilt es in Zeiten, in denen rechtspopulistische Parteien wie „Alternative für Deutschland“, besonders entschlossen entgegenzutreten. Der selbsternannte Anspruch, bei den kommenden Landtagswahlen die stärkste Fraktion zu werden verfehlt die Partei nach aktuellen Umfragen deutlich. Eine Mehrheit der Mensch wünscht sich also ein friedliches Zusammenleben.


0 Antworten auf „Parchim: Eingang von muslimischen Gebetsraum zugemauert“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

:) :( :d :"> :(( \:d/ :x 8-| /:) :o :-? :-" :-w ;) [-( :)>- more »

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


vier × zwei =



Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: