Ilja Ehrenburg ist einer ber bekanntesten Kriegsberichterstatter des Zweiten Weltkrieges. Seine Artikel und Flugschriften machten ihn bei allen Alliierten zum beliebten Autoren, umso mehr wurde er von den Achsenmächsten dämonisiert. Besonders das Deutsche Reich versuchte ihn zu deskreditieren, was freilich nur selten gelang. Die deutsche Bevölkerung hatte ganz andere Probleme, aber sowjetische Journalisten.
Auch heute gerät die Person Ilja Ehrenburg immer wieder ins Kreuzfeuer von Neofaschist_Innen und Konservativen. Bis heute haöten sich unbewiesene Gerüchte, Ehrenburg hätte unter anderem zur Vergewaltigung deutscher Frauen aufgerufen. In Rostock steht die bundesweit letzte Ilja-Ehrenburg-Straße. Vor Jahren gründetete sich vor ort eine Initiative, die sich dem Erahlt des Straßennamens auf die Fahnen geschrieben hat. Auf den folgenden Seiten erhaltet ihr exklusiv übersetzte Artikel Ehrenburgs aus der Zeit des Großen Vaterländischen Krieges, sowie eine Kurzbiographie Ehrenburgs.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: